Regionale Küche

Selbstverständlich wollen wir unseren Patient*innen während der Kurmaßnahme auch unsere traditionelle heimische Küche näher bringen.

Neben der medizinischen Betreuung, den Therapien, Vorträgen, Gesprächen und Entspannungseinheiten tragen für unsere großen und kleinen Patient*innen viele weitere Faktoren zum Kurerfolg bei.

Einen wichtigen Baustein bildet dabei die Ernährung, denn Essen und Genuss sind elementare Bestandteile unseres täglichen Lebens - hier, ebenso wie zuhause.
Eine ausgewogene und gesunde Ernährung versorgt unseren Körper optimal. Als Kurklinik richten wir uns dafür grundlegend nach den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. So ist eine frische, gesunde und ausgewogene Ernährung, die auf saisonalen und regionalen Lebensmittel aufbaut, bei uns in der Klinik ein zentrales Thema, dem wir uns gern verschreiben.

Selbstverständlich wollen wir unseren Patient*innen während der Kurmaßnahme auch unsere traditionelle heimische Küche näherbringen. Die ursprünglichen Gerichte des Bayerischen Waldes sind bodenständig und bäuerlich. Durch die Grenznähe ist sie natürlich auch geprägt von böhmischen und österreichischen Spezialitäten.

So stehen auf unserer Speisekarte unter anderem Pfannkuchen- (Österreichisch: Frittaten-) und Grießnockerlsuppe, Schupfnudeln (Fingernudeln) und Pichelsteiner Eintopf oder Rahmschwammerl (Pilze) mit Semmelknödel.

Weitere typische Schmankerl (Leckerbissen) sind Bratengerichte, von denen wir hier eines der beliebtesten zum Nachkochen vorstellen wollen: den Schweinebraten á la Kurpark mit Knödel und Bayrisch Kraut.

Rezept Schweinebraten á la Kurpark 

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!