Meine Tochter hat den Kopfschmerz nun besser im Griff!

"Meine Tochter leidet unter Migräne-Anfällen seit sie 7 Jahre alt ist. Die Schwerpunktkur hat uns geholfen, diese zu minimieren, oft sogar zu vermeiden..."

Meine Tochter und ich waren im April 2021 zur Schwerpunktkur „Mütze hat den Kopfschmerz satt“ in der Klinik Am Kurpark und wollen – insbesondere für ebenfalls Betroffene – hier gern darüber berichten:

Meine Tochter (12) leidet unter nächtlicher Migräne mit Erbrechen seit sie 7 Jahre alt ist. Ich habe folglich bewusst nach einer Kurklinik gesucht, die diesen Schwerpunkt anbietet und wurde im Internet schnell fündig: die Klinik Am Kurpark in Grafenau. Der erste Kontakt war schnell hergestellt und die Genehmigung der Kurmaßnahme bei der Krankenkasse lief reibungslos.

Nach dem pandemiebedingten Ausfall der Schwerpunktkur 2020, war es nun im April dieses Jahres endlich soweit, wir starteten in Richtung Grafenau.
An der Rezeption wurden wir sehr freundlich empfangen, bekamen unser Zimmer gezeigt und im Speisesaal wurde eine kleine Einführung gegeben. An dieser Stelle sei erwähnt: Die Organisation unter Corona-Auflagen war sehr gut durchdacht und im ganzen Haus super umgesetzt.

Die ersten Tage verliefen ruhig und entspannt, so dass wir uns gut einfinden konnten. Es gab Einführungsveranstaltungen in der Kinderbetreuung sowie zur Hygiene und Erstgespräche mit den Therapeuten, es folgten die individuellen Therapiepläne. Das erste Wochenende nutzten wir gleich, um in der herrlichen Natur zu wandern.
Das Konzept der Schwerpunktkur „Mütze hat den Kopfschmerz“ satt, wurde hervorragend umgesetzt. Levkes Plan bestand aus Sportanwendungen, Massagen, Bewegung an der frischen Luft, Gesprächskreisen, Entspannung und Schwimmtraining. Und trotzdem hatte sie genügend Zeit zum Spielen und Abschalten.
Mein Therapieplan war ebenso gut durchdacht. Neben Massagen, Entspannung im Salzarium wurden wir Muttis fit gemacht mit Nordic Walking, Pilates, Aqua Fit und Rückenschule.

Es waren 9 Kinder mit Kopfschmerz/Migräne und ihren Muttis und Geschwistern im Haus - eine tolle und sehr sympathische Truppe hatte sich gefunden. Was den Austausch untereinander und den gemeinsamen Therapien sehr zugute kam. Gemeinsam mit unseren Kindern machten wir BeKo-Training, was allen sehr viel Spaß machte. Vorträge zum Thema Ernährung, Burnout, Kindererziehung und Medikamente zur direkten Kopfschmerz- Behandlung rundeten den Plan ab.

Die Physio-Abteilung und deren Mitarbeiter*innen waren alle sehr engagiert, sehr kompetent und mit viel Freude bei der Arbeit. Sie hatten immer ein offenes Ohr für unsere Anliegen. Auch das morgendliche Kneippen war ganz wunderbar.

Die abendliche Nutzung des Schwimmbades (nach Terminvergabe) war ein absolutes Highlight für meine Tochter, ebenso das sehr vielfältige Kreativangebot, abends und am Wochenende, bereitete uns viel Freude.

Ein dickes Lob auch an das gesamte Küchen- und Servicepersonal: alle waren sehr freundlich und immer gut gelaunt. Wir haben die 3 Wochen sehr gut gegessen, abwechslungsreich und lecker.

Ein Schwerpunkt in den 3 Wochen waren die Gesprächskreise mit Frau Neukamp. Hier konnten wir, ebenso wie unsere Kinder, sehr viel lernen zum Thema Migräne/Kopfschmerz und uns perfekt austauschen. Sie ist eine unglaublich engagierte, empathische und kompetente Therapeutin.
Gemeinsam mit ihr erlernten wir Muttis und Kinder Entspannungstechniken, Massagen und Hilfen zum Stressabbau. Sie nahm sich sehr viel Zeit für die Kinder in der Hausaufgabenbetreuung, beim Entspannen, beim Reden: die Kinder lernten Neues über ihr „besonderes“ Gehirn. Wie wichtig es ist genügend zu trinken, abends gut und vollwertig zu essen und Pausen zu machen.
Frau Neukamp nahm sich auch für uns Muttis ausreichend Zeit; in den Einzel- und Gruppengesprächen konnten wir vieles erfahren, von ihrem umfangreichen Erfahrungsschatz profitieren und so ganz viel Wissen mit nach Hause nehmen.

Die 3 Wochen in - und das kommt on top - der herrlichen Umgebung waren für Levke und mich sehr erholsam und zugleich lehrreich. Die Schwerpunktkur hat uns sehr geholfen, um im Alltag Stress zu reduzieren, Migräne-Anfälle zu minimieren, zu vermeiden, gesund zu ernähren und bewusst im Jetzt zu leben.

 

Danke an das gesamte Team der Kurklinik für ihre ausgezeichnete Arbeit!
Jenny und Levke Gnadt