Gemeinsam gesund durch die Virenzeit

Tagtäglich begegnen wir einer Vielzahl von Erregern wie Viren oder Bakterien.

Häufig wird die körpereigene Abwehr mit den viralen und bakteriellen Angreifern alleine fertig. Sie können sich mit einfachen Maßnahmen selber schützen – sei es beim Einkauf, beim Reisen oder auch im eigenen Haushalt. Wir geben Ihnen Tipps, worauf Sie achten sollten, um eine Ansteckung zu vermeiden.

Regelmäßiges Händewaschen

Wenn Sie etwas angefasst haben, das auch andere Menschen berühren.

Nach dem Besuch der Toiletten

Nach dem Naseputzen, Husten oder Niesen

Vor und nach dem Kontakt mit Erkrankten

Hände gründlich waschen

Hände unter fließendes Wasser halten

Hände von allen Seiten mit Seife einreiben

Dabei 20 bis 30 Sekunden Zeit lassen

Hände unter fließendem Wasser abwaschen

Desinfektion

Regelmäßige Händedesinfektion nach dem Benutzen von Türkliniken, Tastaturen und anderen Oberflächen

Reinigen oder desinfizieren Sie Gegenstände, auf denen sich Speichel oder sonstige Körperflüssigkeiten Anderer befinden können und die Sie anfassen wollen.

Hände aus dem Gesicht fernhalten

Vermeiden Sie es, mit ungewaschenen Händen Mund, Augen oder Nase zu berühren

Richtig husten und niesen

Husten und niesen Sie am besten in ein Taschentuch oder halten Sie Ihre Armbeuge vor Mund und Nase

Halten Sie dabei Abstand von anderen Personen und drehen Sie sich weg

Nutzen Sie Besteck, Gläser, Trinkflaschen und Vergleichbares nicht gemeinsam.

Regelmäßiges Lüften

Lüften Sie in Ihrer Wohnung mehrmals täglich für einige Minuten mit weit geöffneten Fenstern.

Bewegung im Freien

Tägliche Aufenthalte im Freien sind eine der besten präventiven Maßnahmen.

Ausreichend trinken

Trinken Sie reichlich Wasser, um die Schleimhäute in Nase und Rachen feucht zu halten. Dies verbessert Ihre Abwehrkräfte.

Im Krankheitsfall

Falls Sie sich oder Ihr/Ihre Kinder unwohl fühlen und Symptome wie Fieber, Halsschmerzen, Schnupfen und Husten auftreten, wenden Sie sich telefonisch an Ihren behandelnden Arzt.

Bleiben Sie gesund!