Schwerpunktkuren

"Mütze hat den Kopfschmerz satt" - Schwerpunktkur für Eltern von Kindern mit Kopfschmerzen

Kopfschmerzen bei Kindern und Jugendlichen haben in den letzten 20 Jahren um ein Vielfaches zugenommen. Gegenwärtig leidet etwa jeder zweite Schüler im Alter zwischen sieben und 18 Jahren an Kopfschmerzen. Schulumfragen ergeben, dass Kopfschmerzen für 70% der Schüler ein wichtiges Gesundheitsproblem darstellen.

Leistungsdruck in der Schule, Freizeitstress am Nachmittag aber auch Reizüberflutung sowie unregelmäßiges Essen und ungenügendes Trinken führen zu Spannungskopfschmerzen oder sogar zu Migräneanfällen.

Die Ursachen der Schmerzen werden oft nicht genau diagnostiziert und bedauerlicherweise werden auch keine geeigneten und präventiven Gegenmaßnahmen ergriffen. Stattdessen findet man immer häufiger einen unreflektierten Umgang mit Schmerzmedikamenten.

Die oben genannten Schulumfragen ergaben auch Hinweise darauf, dass der Kopfschmerz eine wichtige Ursache für das Entstehen von Suchtverhalten und Drogenmissbrauch darstellt. Kopfschmerz bedeutet oft großen Leidensdruck. Die Versuchung, verschiedene Medikamenten oder sogar Drogen auszuprobieren, ist groß.

Deshalb ist ein fundiertes Wissen zur Entstehung, Vorbeugung und Behandlung von Kopfschmerzen im Kindes- und Jugendalter in der Gesundheitsförderung, der Sucht- und Drogenprävention unabdingbar.

In unserer Schwerpunktkur stehen Kinder von sieben bis zwölf Jahren mit einer bestehenden Kopfschmerzsymptomatik (an mehr als zehn Tagen im Monat Kopfschmerzen) im Vordergrund. Die Kinder und Jugendlichen werden im Umgang mit Kopfschmerzen geschult. Des Weiteren beraten wir auch deren Eltern und Familienmitglieder ausführlich.  


Programmelemente für Mütter/Väter:

  • Schulung
  • Psychologische Betreuung (Gesprächskreis, Vortrag)


Programmelemente für Kinder:

  • Schulung
  • Psychologische Betreuung: Gesprächskreis, bei Bedarf Einzelgespräch, Entspannungstraining wie z.B. autogenes Training, PMR, Phantasiereise, Gestaltungstherapie, Klangschalentherapie
  • Evtl. Teilnahme Waldwichtel / Miniwichtel


Programmelemente für Mütter/Väter und Kinder:

  • Eltern-Kind-Entspannung
  • Physiotherapeutische Behandlung (Kopfschmerz-Massage für Kinder, mit oder ohne Eltern, Interaktion im Wasser (Eltern/Kind), BeKo® (Bewegungs- und Koordinationstraining) (Kinder), Krankengymnastik, Kindergymnastik/Haltungsschule, Klimatherapie)
  • Ernährungsmedizinische Betreuung (Ernährungscomic, Eltern-Kind-Mittagessen mit individueller Betreuung, Einkaufstraining, Vortrag


Entwickelt wurde die Aktion „Mütze-Kindheit ohne Kopfschmerz“ von der ZIES gGmbH, gemeinsam mit Prof. Göbel und seinem Team der Schmerzklinik in Kiel. Nähere Informationen unter
www.aktion-muetze.de 

Infografik zur Kopfschmerzbelastung und Versorgung von Siebtklässlern in Deutschland
Quelle: ZIES gGmbH Frankfurt am Main, Schmerzklinik Kiel, http://www.aktion-muetze.de

Für eine höhere Auflösung bitte auf die Grafik klicken. 

 

25.10.2017 – 15.11.2017
27.12.2017 – 17.01.2018

04.04.2018
10.10.2018 

 

Mindestteilnehmerzahl: 8
Höchstteilnehmerzahl: 18